Alter Früherkennungsuntersuchungen Was wird gemacht?
ab 35 Check-up 35+: Früherkennung Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Nierenerkrankungen alle zwei Jahre:
  • Anamnese (gezielte Erhebung der medizinischen Vorgeschichte des Patienten)
  • körperliche Untersuchung
  • Kontrolle des Cholesterins und des Blutzuckers
  • Kontrolle des Urins
  • Beratung über das Ergebnis
ab 45 Früherkennung Krebserkrankungen der Prostata und des äußeren Genitales jährlich:
  • Anamnese (gezielte Erhebung der medizinischen Vorgeschichte des Patienten)
  • Inspektion und Abtasten der äußeren Geschlechtsorgane
  • Enddarmaustastung zur Untersuchung der Prostata
  • Untersuchung regionärer Lymphknoten
  • Beratung über das Ergebnis
ab 50 Früherkennung Darmkrebs
  • gezielte Beratung über Ziel und Zweck des Darmkrebs-Früherkennungsprogramms
    jährlich:
  • Test auf nicht sichtbares (okkultes) Blut im Stuhl (Hämoccult-Testbriefchen)
  • Beratung über das Ergebnis
ab 55 Früherkennung Darmkrebs
  • gezielte Beratung über Ziel und Zweck des Darmkrebs-Früherkennungsprogramms
  • Darmspiegelung (Koloskopie)
  • Beratung über das Ergebnis
    nach zehn Jahren:
  • zweite Darmspiegelung
    oder:
  • alle zwei Jahre: Test auf nicht sichtbares Blut im Stuhl (Hämoccult-Testbriefchen)
  • Beratung über das Ergebnis